Yoga nach Iyengar      


Iyengars Methode unterstreicht die uralten indischen Yogaprinzipien, die im Westen oft ignoriert werden:

Hatha Yoga ist eine Technik, die mit Hilfe verschiedener Körperhaltungen (Asanas) und Atemübungen (Pranajama) die Gesundheit positiv beeinflusst und mit der man geistige und körperliche Entspannung und Ruhe gewinnt.


Auffallend ist die positive Wirkung bei Rücken- und Verspannungs-schmerzen, bei hormonellen Problemen so wie die allgemeine Stärkung des Körpers.


Nach Iyengar erzielt man mit Hatha Yoga die besten Resultate, wenn man versucht, entspannt seine körperlichen Grenzen zu erreichen und sich dabei ständig erlebt. Dies verstärkt die seelische Wirkung und verhindert Überforderung.


Typisch für Yoga nach Iyengar ist die Präzision. Die Asanas werden genau so durchgeführt, wie es die alte indische Lehre vorschreibt, um ein Maximum an Erleben und gesundheitlichen Vorteilen zu erreichen.


Der Unterricht ist frei von rituellen Praktiken.

Der Lehrer übt nicht vor, sondern korrigiert individuell.


Die Meditation hat eine sehr grosse Wirkung gegen Stress und seelische Anspannung. Sie ergänzt auf ideale Weise die Wirkung der Asanas und der Atemübungen auf Körper und Geist.

Yoga kann man in jedem Alter üben.

Je älter man aber wird, desto wichtiger wird es, aktiv zu bleiben und Körper und Geist zu trainieren.

Der Vorteil von Yoga ist, dass man auch in fortgeschrittenem Alter ohne Problem damit beginnen kann, da Yoga Rücksicht auf die körperlichen Grenzen jedes einzelnen nimmt.

Kommt man also in das Alter, in dem man denkt, man könne sich zurücklehnen und schonen, sollte man Yoga, dieses wunderbare Geschenk aus dem Osten, nutzen, um lange gesund, zufrieden und fit zu bleiben.